Hoodie No. 1

Ist das aufregend! Das erste selbstgenähte Kleidungsstück für mich ist fertig. Ich bin ganz begeistert und sehr zufrieden mit dem Resultat. Und da es letzte Woche am Donnerstag fertig wurde und heute auch Donnerstag ist, darf es auch direkt zu RUMS!
Es war aber ein ganz schöner Haufen Arbeit, muss ich sagen. Das liegt sicher auch daran, dass ich mir ein nicht ganz triviales Schnittmuster für meinen ersten Versuch ausgewählt habe. Mit der Technik hatte ich dieses mal kaum Probleme. Die Overlock und ich haben wunderbar zusammengearbeitet. Vielleicht wird’s ja doch noch was mit der harmonischen Beziehung 😉 Wenn es Probleme gab, dann eher mit meiner normalen Nähmaschine. Die schönen Overlocknähte wurden beim Absteppen mit genähtem Zickzack-Stich einfach immer wellig.
Aber: First things first….
Das Schnittmuster stammt von Ottobre. Es war ein kostenloses Goodie für die Abonnenten aus Deutschland, da es da vor einiger Zeit mal eine ziemliche Panne gab und die Zeitschriften verspätet bei den Abonnenten ankamen. Ich freu mich darüber umso mehr, da ich inzwischen zwar Abonnent bin, aber noch nicht so lange dass ich die Lieferverzögerung schon mitbekommen hätte… :) Kostenloses Schnittmuster gab’s trotzdem. Und auch noch ein schlichter Hoodie nach dem ich schon ewig suche. Hip hip hurra für Ottobre!
Wie üblich gibt es das Schnittmuster bei Ottobre in vielen Größen – von 34 bis 52. Ich habe mich ausgemessen und, da die Werte sehr voneinander abwichen und mal zur einen mal zur anderen Größen passten, die mittlere Größe gewählt. Das Resultat passt perfekt bis großzügig. Wenn ich nochmal nähe, nehme ich vielleicht eine Größe kleiner und gebe auch bei den Bündchen weniger Nahtzugabe. Die sind mir im Endprodukt dann doch etwas zu locker/nicht gespannt genug.
Aber das ist natürlich alles Meckern auf höchstem Niveau, da ich mit dem Resultat wirklich sehr, sehr zufrieden bin!
Noch ein paar Worte zum Material. Ich wollte dass die Kaputzenjacke alltagstauglich und nicht zu bund wird, sondern tragbar wenn ich mit meinem Sohn auf den Spielplatz gehe. Ich liiiieeebe ja die bunten Kinderstoffe mit allerhand Tieren und Mustern, aber ein Pulli daraus für mich?! Naja, eher doch nicht. Vielleicht werde ich ja noch mutiger… die nächsten Pullis sind schon in Planung 😉
Der Stoff aus der Bielefeld Reihe mit Sternen war für mich ein guter Kompromiss. Nicht langweilig und einfarbig, aber auch nicht zu verrückt und ausgefallen. Der Stoff ist übrigens innen sehr kuschelig weich angerauht. Fast schon zu kuschelig und warm für den Sommer. Aber was solls, der nächste Herbst/Winter kommt bestimmt (nur hoffentlich nicht allzu bald!).
Dazu graues Bündchen. Damit der Pulli dann noch etwas Pfiff hat, habe ich das ganze mit neongelben Akzenten kombiniert: Kaputzenbändel in neongelb und neongelbes Nähgarn für die Teile die mit der Nähmaschine abgesteppt werden. Hm, gerade wo ich so darüber schreibe fällt mir ein, dass ich auch noch neongelb-grau-gestreiftes Bündchen gekauft hatte. War ursprünglich für die Einfassung der Taschen gedacht. Das hab ich im Eifer des Gefechts wohl vergessen und nur graue Bündchenware verwendet. Egaaaal.
Es ist noch genug Material übrig, dass ich für meinen Kleinen noch einen Hoodie daraus nähen kann. Dann gehen wir ganz stolz im Partnerlook auf den Spielplatz 😉
Kann mir vielleicht jemand Tipps geben wie ich das hinbekomme, dass sich der Stoff beim Absteppen mit der Nähmaschine nicht wellt? Ich will mir ja jetzt nicht auch noch eine Coverlock kaufen müssen, damit ich schöne Ziernähte auf meine Kleidungsstücke machen kann. Das muss doch auch mit der Nähmaschine besser gehen! Ist halt echt ärgerlich wenn man saubere Overlocknähte macht und nach dem Absteppen sieht dann alles wieder blöd aus…
Hier kann man das sehen, dass die abgesteppten Nähte sich etwas wellen:
Ich bin soooo, soooo stolz auf mein erstes Kleidungsstück! Ich hüpfe vor Freude!
Als nächstes folgt eine „kalte Schulter“ von Leni Pepunkt. Dafür hab ich ein nettes Stöffchen bei Karstadt gefunden und heute Abend wird zugeschnitten (nebenher schau ich das Finale von Germany’s next Topmodel :D).

4 thoughts on “Hoodie No. 1

  1. Ich find den Hoodie ja echt total genial! Das sieht nach perfekter Verarbeitung aus. Mal abgesehen davon, steht es Dir echt gut. Die neongelben Akzente finde ich richtig super!
    Falls Du den Nähfußdruck an Deiner Maschine verändern kannst, dann könntest Du diesen für das Absteppen von Jersey sehr stark reduzieren, das kann schon viel helfen.
    Wellen kannst Du auch gut durch viel Dampf mit dem Bügeleisen wieder glätten.
    Lieben Gruß, Simone

    • Hallo Simone, vielen Dank für das Lob. Da werde ich ja ganz rot :)
      Ich hab mich auch sehr bemüht möglichst sauber zu arbeiten und freu mich über das Resultat. Und auch, dass anderen Näherinnen meine Werke gefallen. Yay!
      Das mit dem Nähfußdruck muss ich mal ausprobieren. Ich hab mich da bisher nie rangetraut weil ich Angst hatte ich bekomme es dann nicht wieder richtig zurückgestellt und dann näht garnix mehr ordentlich… 😉

      LG
      Carolin

  2. Pingback: Näh-Todos | cazcrafts

  3. Pingback: Kapuzenlos | cazcrafts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *