Maulwurf Shirt

Hier seht ihr mein erstes Textilien-Plotterwerk mit meiner neuen Cameo. Ich bin leider garnicht mit dem Resultat zufrieden. Weiß und rot ließen sich gut verarbeiten, aber die schwarze Flexfolie war einfach Mist! Entweder haftete die Folie nicht, oder sie verkokelte/verschmierte gradezu! Naja, für die Kita wirds reichen… Ich schätze Lukas wird morgen der große Held sein mit seinem Maulwurf-Shirt in der Maulwurfgruppe! :)

Und pah, wer braucht schon die Stoff&Liebe EP mit dem kleinen Maulwurf – ich mach mir einfach selber einen! :) Naaa gut, das ist der Neid der aus mir spricht, ich hätte schon gern ein Stückchen Maulwurf-Jersey gehabt, aber es sollte halt nicht sein. Die geplottete Variante gefällt mir jedenfalls auch sehr gut!

Das Shirt ist ein Basic Longsleeve von H&M – ich wollte nicht gleich für den ersten Versuch ein selbstgenähtes Shirt benutzen. Da hätte ich mich nur schwarz geärgert, dass ich so viel Zeit und Aufwand reingesteckt habe nur um es dann zu versauen. Aber das Resultat ist ja ganz ok und zumindest tragbar.

Tut mir leid, dass die Farben im Bild etwas daneben sind, aber die Fotos habe ich gestern Abend direkt nachdem ich fertig war mit Kunstlicht gemacht. Das Shirt ist dunkelblau weiß gestreift und der kleine Maulwurf ist schwarz, weiß und hat ne rote Nase…

Nächstes mal wirds besser. Da werde ich versuchen noch kräftiger aufzudrücken, noch ruhiger zu halten damit nichts verschmiert und die Zeit etwas zu reduzieren. Dann gibts hoffentlich sauberere Ergebnisse.

Auf zu Made4Boys und Kiddikram.

French Drops – eine Winterjacke

Vor lauter Plotter-Euphorie bin ich tatsächlich noch nicht dazu gekommen mein großes Werk zu posten. Und dabei bin ich doch sooo stolz darauf! Meine erste Jacke. Mit Futter, Thermovlies, Reißverschluss und allem drum und dran! Das Schnittmuster ist „French Drops“ aus der Ottobre 4/2014 in das ich mich sofort verliebt hatte als ich die Zeitung das erste mal durchgeblättert habe.

Lange habe ich mich gewehrt und gesträubt und mich nicht getraut. Aber irgendwann musste ich es dann halt doch tun! Anfang September war Stoffmarkt in Frankfurt – also eine perfekte Gelegenheit mich mit dem nötigen Material einzudecken. Ich finde es immer doof, wenn man sich das Material immer in x unterschiedlichen Online Shops zusammensuchen und überall Porto zahlen muss. Den örtlichen Stoff-Dealer kann man ja für gewöhnlich getrost vergessen. Wobei ich bei Toko Kurzwaren in Frankfurt mal eine Ausnahme machen würde. Stoffmäßig geht da nicht viel, aber bei allem sonstigen Kram von Reißverschlüssen über Kordeln bis hin zu Fäden und Knöpfen sind die sehrt gut aufgestellt. Aber ich schweife ab… 😉

Gesagt, getan, außen sollte es etwas mit Fahrzeugen oder Sternen werden. Für innen hatte ich schon das schöne Stoffwelten-Kuschelfleece im Hinterkopf. Und nach erfolgreichem Shopping konnte es losgehen!

Ich lasse jetzt mal die Bilder sprechen und schicke meine Jacke noch los zu Made4Boys und Kiddikram!

Der Außenstoff ist ein Popeline in undefinierbarem ganz dunklem dunkelblau/grau mit allerlei Fahrzeugen drauf. Vorne ein kiwigrüner Reißverschluss und die Sterntasche in türkisem Sternchen-Popeline. Diese beiden Farben spielgeln sich im Futter wieder, deshalb war mir klar, dass ich die auch außen verwenden will.

Innen Kuschelfleece – zum Reinlegen!

Der Kragen war die größte Herausforderung. Hier musste dann am Schluss alles zusammenpassen – Reißverschluss, Außenstoff, Futter, Kragen… was es natürlich nicht tat und wieder mal in einem Gefrickele und Rumgemurkse endete. Aber das Ergebnis sieht gut aus und stellt sogar mich als kleinen Perfektionisten zufrieden 😉

Die Kaputze hat eine Gummikordel zum Zuziehen integriert (in der Reißverschlussfarbe) und ist mit Anorakdruckknöpfen am Kragen befestigt. Sie lässt sich also abnehmen!

Von hinten ganz schlicht.

Großaufnahme von Futter, Kragen und Aufhänger.

Das Armbündchen habe ich um ein zusätzliches Bündchen aus türkisem Bündchenstoff ergänzt. Das fand ich bequemer und praktischer weil der Armausschnitt dann nicht so groß ist und enger anliegt.

Ich liebe die Farbkombi 😀

Fazit: Es war eine Herausforderung und das komplizierteste was ich bisher genäht habe. Teilweise hat es mich an meine Grenzen gebracht, war aber doch eigentlich garnicht so schwer wie erwartet! Wenn man einfach einen Schritt nach dem anderen näht, klappt es eigentlich trotz „Ottobrisch“ ganz gut! Jedenfalls bin ich sehr, sehr stolz auf mein Werk und freu mich schon wenn es zum Einsatz kommt!

Das Endergebnis gefällt Lukas sehr, er wollte sie gleich anziehen. Sie sitzt noch sehr lang und groß, aber das war auch so gewollt – sie soll ja den ganzen Winter durch passen! Genäht habe ich Größe 98 obwohl das Kind jetzt erst 92 trägt.

So mag ich …

meinen Wäscheständer! Ich hab mal meine Buttinette Einkäufe durchgewaschen. Patchworkstöffchen für Weihnachtsprojekte, super süße Rotkäppchen (für den Fall das wir mal noch ein Mädchen bekommen oder ich mal für ein anderes Mädel nähen darf 😉 ) und passender Musterstoff dazu. Außerdem ein Spielstraßenstoff aus dem ich mal eine Spielstraße to go für Lukas nähen will…

So, weitermachen. Ich hab nicht mehr so viel Lukas-freie Zeit bis ich ihn wieder aus der Krippe hole…

Plotter, oh Plotter

Darf ich euch unseren neusten Familienzuwachs vorstellen?! Ein Silhouette Cameo Schneideplotter. Naja, eigentlich ist er MEIN neues Baby, mein Mann ist da eher indifferent 😉

Ihr wisst garnicht was ein Plotter ist? Ich bis vor kurzem auch noch nicht. Aber wenn man sich immer in Nähgruppen auf Facebook rumtreibt kommt man daran nicht vorbei… 😉 Und plötzlich will man auch sowas haben. Außerdem ist der Plotter wirklich ein super Helfer wenn es an Hochzeitsbasteleien geht die ja bald anstehen. Na wenn das kein vernünftiges Argument ist (mal vom „ich will auch sowas“-Faktor)!

Das sagt hobbyplotter.de zum Silhouette Cameo:

„Der Hobbyplotter SILHOUETTE CAMEO verleiht Ihrer Kreativität mehr Format – zu Hause, im Büro, in Schule und Ausbildung
Mit dem größeren Arbeitsbereich des Hobbyplotters SILHOUETTE CAMEO können Sie noch vielseitiger und großzügiger gestalten. Die Kreativmaschine verarbeitet Papier, Vinyl, Fotokarton, Klebe- und Textilfolien, sie kann detailgetreu und präzise zeichnen (Sketching), Kontur- und Schablonenschnitte erstellt sie mühelos. Die gestalterischen Möglichkeiten sind dank des größeren Formats nahezu grenzenlos.“

Tja, so siehts aus. Und ich hab schon wieder mehr Ideen als Zeit… wie immer 😉

Der Cameo und ich lernen uns gerade erst richtig kennen. Erste Versuche wurden gemacht. Und da fertige Vorlagen unter meinem künstlerischen Niveau sind *haha* hab ich natürlich gleich selbst was gebastelt in der hauseigenen Software Silhouette Studio.

Erster Versuch war ein Schild für unsere Wohnungstür. Naja, ein paar verkorkste Versuche auf Druckerpapier gabs vorher schon mal bei denen ich mir gleich die Schneidematte einschnitten habe weil das Messer falsch eingestellt war. Also sagen wir mal der erste „präsentable“ Versuch. Etwas herbstliches sollte es sein:

Angefangen hatte ich mit den mittelbrauenen Umrissen. Das war etwas langweilig. Also als nächstes noch einen Offset gemacht in Creme für darunter. Hm, immer noch etwas öde. Also habe ich noch aus buntem Cardstock Papier einzelne bunte Herbstblätter geplottet. Dadurch ging aber die Schrift etwas unter und ich musste die auch nochmal in dunkelbraun nachplotten. Das Ergebnis seht ihr jetzt hier.

Das nächste was ich mir vorgenommen hab war Fensterfolie. Die hatte ich schon einige Zeit im Schrank weil ich Lukas davon etwas ans Fenster zaubern wollte. Hatte aber noch nie die richtige zündende Idee. Mit dem Cameo ging das plötzlich ganz leicht von der Hand! Wenns nach mir ginge wären es vielleicht eher Tiere geworden, aber das Kind liebt Fahrzeuge und es soll ja schließlich IHN erfreuen und nicht mich 😉 Also eine Inspiration bei Pinterest gesucht, in Silhouette Studio nachgezeichnet und in verschiedenen Farben geplottet. Echt super. Die Fotos sind leider nicht so doll. Etwas halb durchscheinendes fotografiert sich nicht so gut…

Bitte, bitte beachtet nicht unsere furchtbar dreckigen Fensterscheiben… 😉

Als nächstes werde ich mich dann mal an die Verschönerung von Textilien machen. Ein paar Shirts dafür von H&M hängen gerade auf dem Wäscheständer und trocknen da vor sich hin. Man darf gespannt sein… Ich freu mich schon weiter zu plotten was das Zeug hält :)

Falls jemand jetzt auch nicht mehr die Finger stillhalten kann, gibt es hier das Gerät zu kaufen 😉

Auf zu Creadienstag und Made4Boys (immerhin die Fenster-Fahrzeuge sind für Jungs)!