Abschieds-Täschchen

Im Oktober 2015 sind wir in die eigenen 4 (oder mehr 😉 ) Wände gezogen. Weg aus der 3-Zimmer-Wohnung in Frankfurt in ein Haus im Hintertaunus. Für Lukas war das kein schlechter Zeitpunkt, denn er wäre dann eh von der Krippe in den Kindergarten gewechselt. Das wäre in der alten Kita zwar bloß ein Umzug eine Treppe hoch in eine andere Gruppe gewesen, aber trotzdem neue Kinder, neue Erzieherinnen etc. Also ist er jetzt eben im Oktober direkt in den neuen Kindergarten gewechselt :)

Zum Abschied will sich Frau Cazcrafts dann natürlich auch nicht lumpen lassen und es musste was Handgemachtes verschenkt werden. Daher gab es Kosmetiktäschchen, gefüllt mit allerhand Dingen zum Entspannen nach der Arbeit. Tee, Schokolade, Fußbad, Badesalz usw. Dazu noch eine Karte mit selbstgemaltem Bild drin von Lukas.

Der erste Prototyp waren diese 3 Täschchen, die ich schon früher genäht, und dann das mittelgroße an Lukas‘ geliebte Erzieherin im Anerkennungsjahr verschenkt hatte, als sie schließlich den Kindergarten verlassen hat.

Außen Wachstuch mit großen und kleinen Punkten und innen ein dünner Baumwollstoff von IKEA als Futter.

Der Schnitt ist die „Open Wide Zippered Pouch“ von Noodlehead.

Als dann Ende September der Abschied in der alten Gruppe anstand, habe ich nochmal den selben Schnitt verwendet und drei unterschiedliche Varianten für die Erzieherinnen genäht. Immer außen mit Wachstuch und innen mit gebleichtem Leinenstoff (von IKEA glaube ich).

Verzeiht die miesen Handyfotos, aber zu dem Zeitpunkt als ich die Taschen fertiggenäht habe, war hier schon Pack- und Umzugschaos, die Näherei musste fertig werden damit die Handarbeitssachen in Kisten verpackt werden konnten und man hatte nicht so die rechte Zeit und Muße um schöne Fotos zu schießen… 😛

Einmal in anthrazit mit großen und kleinen Punkten sowie einem rot-weißem Karoband.

Nochmal das selbe beige Punkte-Wachstuch wie oben mit einem naturfarbenen Spitzenband. Das hat mir übrigens zwei Nähmaschinennadeln total verklebt und versaut, denn das Band war eigentlich zum Basteln gedacht und hatte hinten doppeltes Klebeband dran. Was dazu geführt hat, dass es fast unmöglich anzunähen war weil dauernd die Nadeln verklebt sind, der Faden nicht richtig durchgefädelt wurde usw…

Und noch einmal mit Wachstuch in hellgrün mit großen/kleinen Punkten und einem türkisen Band.

Die Erzieherinnen haben sich riesig gefreut, haben mich umarmt, sich tausendmal bedankt und wurden ganz rührseelig weil Lukas weggeht. Und ich hätte auch fast noch ein paar Tränchen verdrücken müssen…

Aber so solls sein, ich freu mich wenn sich die Beschenkten freuen. Dann hat sich die Mühe gelohnt! :)

Ab zum Creadienstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *