In der Weihnachtsbaeckerei 2

Ich habe weiter gebacken… Diese Sorten sind noch dazugekommen:

Husarenkrapfen

Rezept: chefkoch.de

Hier habe ich Mandeln statt Haselnüsse verwendet. Eigentlich eher aus Versehen, denn als ich gemerkt hatte, dass das Mandeln sind, war die Tüte schon aufgerissen. Naja, egal. Schmeckt sehr gut!

Sie sind wow. Einfach nur wow. Der Neueinsteiger geht direkt auf Platz 1 der Plätzchencharts! Ich liebe ja schon immer Bretla mit Marmelade. Und diese hier sind einfach UND köstlich! Sehr mürbe und in Kombi mit Puderzucker und Marmelade einfach yummy.

Ich gehöre zur Fraktion der „Nach-dem-Backen-Einfüller“. Da gehen die Geister ja auseinander. Aber ich bin sehr froh es so gemacht zu haben. Einfach das Loch in der Mitte mit einem Kochlöffelstiel reinstechen, backen, abkühlen lassen, Puderzucker drüber und dann mit Marmelade füllen. Wichtig ist es, dass man die Marmelade vorher heiß macht, damit sie später fest wird. Ich habe die Schwartau Extra Samt (ohne Kerne oder Fruchtstückchen) „Rote Früchte“ genommen. Genial. Die Marmelade glänzt und ist sehr schön fest geworden. Und mit einem kleinen Kinderlöffel ließ sich die Marmelade auch super einfüllen.

Die mache ich wieder.

Und sie sind sogar was geworden obwohl das Sohn-Kind „helfen“ wollte. Für mich ist das doppelt so viel Arbeit, weil ich den kleinen Chaoten dann dauernd abhalten muss irgendwas anzustellen oder kaputt zu machen. Statt Kugeln hat er den Teig zwischen den Händen zu kleinen Würstchen zerrieben… Hm, naja… Außerdem fand er es ganz schlimm, dass die Mama dauernd Stücke von der Schlange (ich habe den Teig erst zu einer langen Wurst ausgerollt damit ich gleichmäßige Stücke abschneiden kann) abschneiden wollte! 😉

Ich denke Ausstecherle backen steht dringend an – dann darf er endlich Hand anlegen!

Schoko-Schneebälle

Rezept: kuriositaetenladen.com

So einfach, so lecker. So mag ich Plätzchen. Sie schmecken sehr schokoladig. Wie kleine Brownies. Und sind wirklich fix gemacht!

Raffaelo-Kugeln

Rezept: birdslikecake.blogspot.ca

Die Masse war wirklich sehr weich. Am besten sind sie von der Konsistenz her wenn sie im Kühlschrank oder einem kühlen Raum lagern. Aber lange aufheben kann man sie eh nicht. Nachdem wir eingesehen hatten, dass sie eh nicht bis Weihnachten aufbewahrt werden können, waren sie auch recht bald aufgefuttert 😉

Geschmacklich allerdings echt ein Hit! Schmecken genau wie Raffaelos, lediglich das Knusprige fehlt.

So, einige Sorten fehlen noch. Auf jeden Fall Schoko-Rotwein-Kekse und Springerle. Und Ausstecherle zusammen mit Lukas. Und dann mal sehen….

Ab damit zum Creadienstag.

One thought on “In der Weihnachtsbaeckerei 2

  1. Oh, lecker!
    Wenn Frankfurt nicht so weit weg wär, ich würd mich direkt zum Kaffee bei euch einladen 😉
    Hab noch nicht gebacken, aber wollte schon Zutaten einkaufen für die Lebkuchen-Knusper-Würfel. Stell dir vor, unser Dorf-Edeka hat keine Marshmallow *tzzztzzz*.
    Liebe Grüße,
    Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *