In der Weihnachtsbaeckerei 1

Alle Jahre wieder… werden Plätzchen gebacken. Ach, Plätchen ist zu hochdeutsch. Des sen Bredla! Oder Guatzla!

So, nachdem das klargestellt ist 😉 zeige ich euch mal die ersten Sorten die ich gebacken habe!

Lebkuchen-Knusper-Würfel

Rezept: Aus Essen und Trinken für jeden Tag, 12/2014

Schmecken wie Schoko-Lebkuchen, nur knuspriger.

Zitronen-Schneekugeln

Rezept: chillyfrosting.com 

Nächstes mal etwas weniger Zitronenschale. Vom Aussehen her gefallen sie mir super gut! Und sie sind so schön einfach zu machen!

Schoko-Himbeer-Plätzchen

Rezept: schoenertagnoch.blogspot.de

Ich habe gemahlene Haselnüsse verwendet weil beim Einkaufen alles ausgeräubert war und ich einfach keine gemahlenen Mandeln bekommen habe! Schmecken sehr gut, vor allem seit sie noch ein paar Tage in der Dose geruht und etwas Feuchtigkeit gezogen haben.

Marzipan-Tannenbäumchen

Rezept: lebe-deinen-traum-lebedeinentraum.blogspot.de

Sehr lecker. Sie waren nicht leicht zu verarbeiten, da der Marzipanteig sehr krümelig und brüchig war. Da musste man die ausgestochenen Bäumchen nur einmal schief anschauen und schon waren sie zerbrochen… Auch hier wurden sie nach ein paar Tagen Lagerung noch besser.

Einige Sorten werden noch folgen. Der Teig für Schoko-Schneekugeln liegt schon im Kühlschrank zum ruhen. Dann kommen natürlich auf jeden fall noch Springerle, denn ohne ist nicht richtig Weihnachten! Rotwein-Schoko-Kränze haben sich auch die letzten Jahre bewährt. Raffaelo-Kugeln wollte ich mal testen. Und Husarenkrapfen. Und mit Lukas zusammen lustige bunte Ausstecherle backen.

Mal sehen wie viel ich tatsächlich noch schaffe :)

Euch eine fröhliche Adventszeit!

Passt doch zum Creadienstag, oder?

2 thoughts on “In der Weihnachtsbaeckerei 1

  1. Pingback: Vorweihnachtliche Selbsterkenntnisse, oder Plaetzchenschachteln fuer die Lieben - cazcrafts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *