Von Monstern und Eulen

Kleinkinder stoßen sich einfach andauernd den Kopf an. Überall muss man drüber- und drunterdurchklettern und immer ein wenig schneller rennen als man eigentlich kann… Und wenn’s mal wieder passiert ist, dann hilft ein Kühlpack auf der betreffenden Stelle, damit sich kein riesiges Horn entwickelt.

Daher bin ich sehr froh, die Kühlschrankmonstazzz und Kühlschrankeulen gefunden zu haben! Ich denke wenn die kühlen Helferlei so süß und witzig aussehen, dann lässt man dieses kühle Ding vielleicht eher am Kopf dran…

Und es ist ein super Projekt zu Vernichtung von Stoffresten. Man braucht ja nicht viel – 15cm x 40cm waren meine Stoffstücke. Ich musste die Anleitung etwas abwandeln, da meine Kühlpacks ein anderes Format haben als im Tutorial. Alle Stoffe sind von Ikea und ich habe noch Mengen davon auf Lager! Filz hatte ich auch in diversen Farben da.

Der Prototyp war für Lukas. Allerdings ist mein Kind eher der Forscher und pult den Kühlpack lieber schnell wieder aus seiner Monsterverpackung raus. *Augen roll*

Ich hatte das gute Stück dann mal in der Krippe dabei, weil ich gesehen hatte, dass die Erzieherinnen dort einfach nur ein Stück Papierhandtuch um die Kühlpacks wickeln. Das kriegen wir doch auch schicker/schräger/witziger/kindgerechter/umweltfreundlicher/cooler hin, oder? 😀

Also gesagt, genäht. Morgen ziehen die Monster und Eulen von hier in die Kita um. In der Maulwurfgruppe werden sie es sicher gut haben und sehr nützlich sein :)

Ich hoffe die Kinder freuen sich über die neuen Mitbewohner. Dann wäre allen geholfen: Ich hab Spaß am Nähen und die Kinder haben Spaß an den Viechern 😉

Teilen würde ich gerne auf Made4Boys, Kiddikram und Creadienstag!

3 thoughts on “Von Monstern und Eulen

  1. Die Idee mit den Monstern ist echt super. Taschen für die Kühlakkus habe ich auch schonmal genäht, aber daraus Monster zu machen, ist echt supidupi genial. Ich glaub, das muss ich auch mal machen.

    Viele liebe Grüße
    Pauline :)

  2. Oh, solche Monstazz haben wir auch zu Hause, und den Kindergarten hab ich auch direkt mitversorgt. Führte zu einer plötzlichen Beulenschwemme, auf einmal brauchten alle Kinder dringend Kühlpacks. Nach drei Tagen oder so hat es sich aber wieder normalisiert. Da werden sich die ganzen kleinen Mauwürfe bestimmt wahnsinnig freuen. Machen ein bisschen süchtig, die Dinger, beim Nähen ebenso wie beim Kühlen, hm? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *