Lieselotte Rucksack

So groß ist er schon geworden, mein kleiner Junge… Ab September geht er in die Krippe. Mit fast zwei Jahren ist das ja schon ziemlich „spät“, aber trotzdem kommt es mir so vor als wäre er eben noch ein kleines Baby gewesen das „fnöööööö“ macht wenn es weint. 😉

Und da in die Krippe ein Frühstück und eine Trinkflasche mitgebracht werden soll, braucht der große Junge natürlich auch eine Tasche oder einen Rucksack.

Gesagt, getan (genäht).

Der Rucksack Lieselotte von LiebEling ist es geworden. Eigentlich war auch erst der Stoff da. Dann der Krippenplatz. Dann das Schnittmuster.

Ich hatte mich nämlich schon beim letzten Stoffmarkt in ein Stück hellgrüne beschichtete Baumwolle mit Waldtieren verliebt und meinte „daraus mache ich Lukas mal eine Kindergartentasche“. Und ich bin ganz happy, dass ich das schöne Stöffchen für dieses Projekt verwenden konnte. Und obwohl es nur ein ganz kleines Stück war, ließ es sich für die Lieselotte echt effizient ausnutzen!

Ich liebe einfach Füchse momentan. Die Eulenphase ist überwunden. Füchse sind in. Naja und hier haben wir ja noch so niedliche Waschbären, Rehe, etc…. 😀

Das hellgrüne Wachstuch für den restlichen Rucksack ist aus meinem Fundus. Genauer aus dem Restepaket von www.wachstuchverkauf.de / www.tischdecken.pro.

An der vorderen Tasche habe ich mein Label und ein Stückchen Fuchs-Webband angenäht. Witzigerweise hatte ich Webband und Stoff völlig unabhängig von einander gekauft und erst nach dem Annähen bemerkt, dass das ja genau der gleiche Fuchs ist!

Mit dem Nähen von Wachstuch bzw. beschichteter Baumwolle hatte ich so meine liebe Mühe! Da transportiert der Nähfuß einfach nicht richtig. Wenn es also ans absteppen von der rechten Seite aus ging, habe ich meistens Backpapier zwischen Stoff und Nähfuß gelegt. Damit ging das Nähen ganz gut und man kann es später – an der durch die Nadel perforierten Stelle – einfach abreißen. Etwas mühsam ist das aber natürlich schon und durch mein braunes Backpapier konnte man auch nicht so gut sehen. Kommt dazu, dass Wachstuch natürlich keine Fehler vergibt! Was erstmal von der Nadel durchlöchert ist, ist eben durchlöchert! Jaja, ich weiß, ich habs mir natürlich mit dem Wachstuch auch selbst schwer gemacht. Aber grobe Fehler habe ich nicht gemacht und das Ergebnis ist wirklich schön – finde ich!

Die Träger und die Rückseite habe ich statt mit Volumenvlies einfach mit Putzlappen gefüttert 😉 Ich hatte das mal irgendwo gelesen und fand das eine ziemlich gute und günstige Idee! Bei DM habe ich eine Packung Putzlappen gekauft, zwei aufeinander gelegt und die Teile zugeschnitten. Und es sind sogar noch ein (oder zwei?) Lappen zum Putzen übrig 😉

Das Futter habe ich aus einer beigen Baumwolle mit weißen Punkten gemacht und oben wird der Rucksack mit einer Gummikordel und Bändelstoppern verschlossen.

Passend zum Rucksack bekommt der große Junge eine Brotdose mit Fuchs und Eule drauf.

Anziehen üben wir noch ein bisschen 😉

Ab mit dem Rucksack zu Kiddikram und Made4Boys :)

2 thoughts on “Lieselotte Rucksack

  1. Schön ist Deine Lieselotte geworden, ich hab am WE auch eine für mein Mädchen genäht :-) Das mit den Putztüchern stand sogar in der Anleitung drin oder auf der Webseite, aber ich hab Volumenvlies genommen. Wenn das mit den Putztüchern gut geklappt hat, merk ich mir das für den nächsten Rucksack vor :-)

    Liebe Grüße, Sibel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *